Internet

Das Thema Internet haben wir unter dem Punkt „Telefonieren“ schon kurz angesprochen, denn Skype ist ja Telefonieren über das Internet.

Wenn man wie wir nicht in Hotels wohnt, viel in der freien Natur unterwegs ist, eine Homepage betreibt, ist man natürlich auf WIFI angewiesen. Grundsätzlich ist die Situation hier gar nicht mal so schlecht.

Es gibt eine Vielzahl ungesicherter Netzwerke, sei es bei vielen Fast-Food-Restaurants, Supermärkten, Tankstellen, Raststätten (z.B. Texas Safety Rest Areas), Visitor Information usw. In Louisiana z.B. haben alle State Parks WIFI. Büchereien sind eine gute Anlaufstelle, hier muss man sich allerdings teilweise registrieren oder aber innen ein Passwort abholen, um Zugang zu erhalten. So sollte ein vernünftiger Internetzugang, zumal mit der entsprechenden Ausstattung wie z.B. einer zusätzlichen W-LAN-(Richt-)Antenne eigentlich kein Problem darstellen.

Inzwischen stellt fast jeder Walmart WIFI zur Verfügung, das gilt auch für die Baumarktketten Home Depot und Lowes. Staples ist ebenfalls eine gute Anlaufadresse. In Canada ist die Supermarktkette Sobeys fast immer für Internet gut sowie in USA Safeway.

Zu Skype haben wir schon geschrieben, dass es teilweise gar nicht mehr möglich ist, eine Videoverbindung aufzubauen. Zu bestimmten Zeiten (mittags, nach Schulschluss usw.) kommt man selbst bei ausreichender oder sogar voller Signalstärke erst gar nicht mehr ins Internet. Denn hier beißt die Katze sich selbst in den Schwanz. Das Internet hat sich zwar immer weiter entwickelt, die Zahl der internetfähigen Geräte hat immens zugenommen, so auch die Zahl der User. Und damit gerät jedes W-LAN bzw. WIFI schnell an die Grenzen seiner Bandbreite. D.h. die Netze sind einfach überlastet. Verbindungen brechen, wenn sie denn überhaupt zustande kommen, laufend ab.

Um dem zu entgehen, gibt es wie bei uns auch, die Möglichkeit, Internet über das Handynetz zu realisieren. In letzter Zeit wurde im Amiland viel in die sogenannten 3G, besser noch 4G-Netze investiert. Und speziell die Marktführer erreichen inzwischen nicht nur in den Ballungsräumen eine recht gute Abdeckung. Wie bei uns gibt es Festverträge (24 Monate Laufzeit) und Prepaid-Angebote. Für uns Reisende kommen natürlich nur die zweiten in Frage. Die erforderliche Hardware kauft man besser nicht beim Anbieter selbst, sondern zu günstigeren Konditionen bei einem guten Wal-Mart-Supercenter.

Preiswerte Lösungen (z.B. Virgin oder Internet on the go) haben keine landesweite Abdeckung und sind deshalb nicht geeignet. Für Reisende, die sich allerdings schwerpunktmäßig an der Ostküste aufhalten, könnten sie eine gute Alternative darstellen.

Marktführer Verizon mit wirklich guter Abdeckung lässt sich dieses Angebot teuer bezahlen. Für das Gerät (Router für bis zu fünf internetfähige Geräte)legt man knapp 50 Dollar hin. Die Gebühren sind im Vergleich zu Europa relativ hoch.

Noch ein Tipp für Nutzer ungesicherter WIFI-Verbindungen: Wir haben VPN-Software installiert und sind somit in der Lage, unsere Aktionen verschlüsselt durchzuführen. Auch lassen sich so manche geschlossenen Ports umgehen, so dass das Problem, das wir letztes Mal hatten (Email nur über Webmailer möglich) bisher nicht aufgetreten ist. Im Übrigen sind unsere Informationen auf der de-Seite weiterhin zutreffend: siehe hier

In Canada ist es ohne eine canadische Adresse inzwischen sehr schwierig wenn nicht unmöglich, an eine Prepaid SIM-Karte zu kommen.

Aktuelles

 

 

Reiseberichte Südamerika

 

Brasilien 2: Iguazú-Wasserfälle und Fahrt zur Grenze Uruguay

22. Juni 2018

 

Nach Beendigung des Streiks fahren wir doch noch zu den Iguazú-Wasserfällen, anschließend geht es nach Süden Richtung Uruguay.

 

Reiseberichte Südamerika

 

Paraguay 2 (Chaco) und Brasilien 1

(Südlicher Pantanal)

13. Juni 2018

 

Durch den paraguayischen Chaco geht es nach Brasilien zum südlichen Pantanal -

ein Eldorado nicht nur für Ornithologen.

 

Reiseberichte Südamerika

 

Quito - Ein Besuch in der Hauptstadt Ecuadors

10. Juni 2018

 

Nach unserem Galapagos-Aufenthalt verbringen wir noch einige Tage in der Hauptstadt Ecuadors, wo uns besonders die Altstadt beeindruckt.

 

 

Neuauflage 2016 der Stellplatz DVD erhältlich! 

 

Stellplatz DVD Wohnmobil-Stellplätze Nordamerika 

 

 Stellplätze + Koordinaten

Die Stellplatz DVD Nordamerika

 

Eine aktualisierte und deutlich erweiterte Auflage ist erhältlich.

 

 

Visitors Counter

seit Juni 2012
830208
TodayToday833
YesterdayYesterday1436
This_WeekThis_Week8393
This_MonthThis_Month19775
TotalTotal830208
Rekord 30.03.2018 : 1950
Online Guests 54