Marokko 2018

Die Anreise

31. Oktober 2018

Nach unserer Rückkehr aus Südamerika treibt es uns bald wieder hinaus. Wir haben eine günstige Fährfahrt von Savona (Italien) nach Tanger buchen können und wollen einige Wochen in Marokko verbringen.

Weiterlesen ...

Über Marrakech in die Dadès-Schlucht

11. November 2018

Auf mautpflichtiger, gut ausgebauter Autobahn fahren wir von Moulay Bousselham in südliche Richtung. Hier müssen wir anders als in Südamerika an den Mautstationen  nicht über die Einordnung unseres Fahrzeugs diskutieren. Die Kategorien (und die zugehörigen Preise) sind eindeutig angeschlagen; wir gehören in Kategorie B bzw. 2.

Weiterlesen ...

Ab in die Wüste - Erg Chebbi

14. November 2018

Unser nächstes Ziel sind die Sanddünen des Erg Chebbi. Unsere Freunde warten bei Merzouga auf einem Campingplatz direkt an den Dünen auf uns. Hier feiern wir Peters Geburtstag vor schöner Kulisse.

Weiterlesen ...

Von Merzouga nach Zagora - Rüttelpisten und Fechfech

18. November 2018

Auf sandiger und deshalb angenehm zu fahrender Piste verlassen wir den Erg Chebbi. Zum Abschluss kommen wir an eine Stelle, an der wir vor vier Jahren auch waren. Damals gab es hier nur das einsame Tor vor den Dünen. Heute finden sich hier Gebäude und Zeltburgen - die Touristisierung geht weiter.

Weiterlesen ...

Souk in Zagora und grandiose Wüstenlandschaft

27. November 2018

Es trifft sich gut, dass wir an einem Sonntag in Zagora sind, denn sonntags findet dort der große Souk statt. Der Markt ist kein Touristenmarkt, das Treiben dort ist überaus interessant. Einkauf und Verkauf sind hier hauptsächlich Männersache; nur wenige Frauen sind zu sehen. Unbehelligt können wir durch die vollen, schmalen Gassen schlendern und schauen. Natürlich kaufen wir bei dem großen Angebot auch Lebensmittel für die nächsten Tage ein.

Weiterlesen ...

Aus der Wüste an die Atlantikküste

06. Dezember 2018

Wir folgen der N12 Richtung Westen. Zunächst ist die Gegend nicht so interessant. Aber immerhin gibt es (für Marokko seltene) Wasserfälle an der Strecke. An den Kaskaden von Tissint legen wir natürlich einen kurzen Stopp ein. Auch im weiteren Verlauf der Strecke lohnt es sich anzuhalten und einmal über den Rand zu schauen. Das Oued führt Wasser, ein Zeichen für vorangegangene Regenfälle.

Weiterlesen ...

Anti-Atlas - Granitfelsen, Oasen und Lehmdörfer

10. Dezember 2018

Vom Massa Nationalpark aus machen wir uns auf den Weg zum südlichsten Atlasgebirge. Der Anti-Atlas zeichnet sich aus durch eine teilweise grandiose Granitlandschaft. In den fruchtbaren Tälern finden sich Palmenoasen und viele, leider zerfallende Lehmdörfer.

Weiterlesen ...

Bergtouren: Djebel Sarhro, Djebel Siroua und Tizi 'n Test

18. Dezember 2018

Wir haben uns entschlossen, noch einmal ein Stück "zurück" zu fahren, um doch noch die Bergwelt am Djebel Sarhro zu besuchen. Diese Strecke hatten wir, als wir in der Gegend waren, ausgelassen. Von Taliouine aus geht es deshalb zunächst Richtung Tazenakth. Unterwegs ein kleiner Abstecher zu schönen "Höhlenbergen".

Weiterlesen ...

Die Rückreise

Über Marrakech und Moulay Bousselham zur Fähre und nach Hause

31.12.2018

In Marrakech zunächst ein Großeinkauf beim Atacadao, dann mieten wir uns auf dem Camping Le Relais de Marrakech ein. Es sind zwar schon einige Camper hier, aber insgesamt ist noch ausreichend Platz. Abends braten wir leckere Seezungen, die wir im Atacadao gekauft haben. Wir lassen es erst einmal ruhig angehen, sitzen bei angenehmen Temperaturen in der Sonne, beobachten die Vögel.

Weiterlesen ...

Aktuelles

 

 

Winterreise 2019/2020 Die Anreise

06. Dezember 2019

 

Einen Teil der kalten Jahreszeit werden wir auf der Iberischen Halbinsel verbringen. Durch Frankreich und Spanien fahren wir überwiegend mautfrei zunächst nach Portugal.

 

 

Litauen - Unterwegs im Großraum Klaipeda

22. Oktober 2019

 

Litauen können wir nicht mehr intensiv bereisen, wir müssen unsere Tour abkürzen. Wir besuchen zumindest noch das Memeldelta, bevor uns die Fähre von Klaipeda zurück nach Kiel bringt.

 

 

Lettland 2:

Entlang der Ostseeküste

13. Oktober 2019

 

Von Riga aus folgen wir dem Verlauf der Küste nach Norden bis zum Kap Kolka und dann südwärts nach Liepaja.

 

 

 

Visitors Counter

seit Juni 2012
1488216
TodayToday108
YesterdayYesterday342
This_WeekThis_Week2200
This_MonthThis_Month5058
TotalTotal1488216
Rekord 29.08.2019 : 1556
Online Guests 16
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok